Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Neues Logo www.kratzart.deNeues Logo www.kratzart.de 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freie Stellen auf dem Abenteuerspielplatz:

Stellenausschreibung: Erzieher/In (Krankheitsvertretung) oder vergleichbare
pädagogische Ausbildung
Wir suchen eine Krankheitsvertretung zur Verstärkung unseres Teams, eine/n Erzieher/in,
oder vergleichbare pädagogische Ausbildung in Vollzeit. Die Stelle wäre vorerst zeitlich auf 3
– 6 Monate begrenzt und ab sofort zu besetzen.
Der Abenteuerspielplatz bietet allen Kindern und Jugendlichen unabhängig von kulturellen, sozialen, religiösen und
gesundheitlichen Hintergründen die Möglichkeit ihre Freizeit mit unterschiedlichen Materialien selbst, in der Natur, mit
Tieren, verschiedenen Elementen sowie Materialien zu gestalten bzw. verbringen zu können.
So können die Kinder auf dem ABI selbstständig und/oder in Begleitung der pädagogischen Fachkräfte eine Vielzahl von
primär‐, sozial‐ und lebenspraktischen Erfahrungen mit all ihren Sinnen sammeln.
Zwingend erforderlich sind:
 Eine schriftliche, aussagekräftige und vollständige Bewerbung (gerne Elektronisch)
 Nachweis über eine Abgeschlossene Berufsausbildung zum Erzieher/in
 Erweitertes Polizeiliches Führungszeugnis
 Nachweis zum Erste‐Hilfe am Kind.
Wir wünschen uns:
‐ Fach‐ und Sachkompetenz und Bereitschaft zur Tierpflege
‐ kreative, musikalische, handwerkliche Interessen oder ersatzweise einen grünen Daumen
‐ brennendes Interesse an der offenen Kinder‐ und Jugendarbeit
‐ Mitarbeit bei der Planung und Umsetzung von Schulkooperationsprojekten
‐ Mitarbeit an der Weiterentwicklung der Konzeption
‐ Engagement, Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität und Teamfähigkeit
‐ handfest und wetterfest, da die Arbeit überwiegend im Freien stattfindet
‐ Führerschein Klasse B
Wir bieten:
‐ ein motiviertes, freundliches Team
‐ Erfahrung in der Offenen Kinder‐ und Jugendarbeit
‐ Anleitung und Unterstützung
- Bezahlung nach S11 tvöd
Haben Sie Lust bekommen uns zu unterstützen, dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.
Das Abenteuerteam
Mail: abenteuerspielplatz‐Worms@gmx.de

 

 

Anerkennungspraktikum Erzieher/In bei uns auf dem Abenteuerspielplatz

Für das Ausbildungsjahr 2019/ 2020 suchen wir eine/n Anerkennungspraktikant/In.
Der Abenteuerspielplatz bietet allen Kindern und Jugendlichen unabhängig von kulturellen, sozialen, religiösen und gesundheitlichen Hintergründen die Möglichkeit ihre Freizeit mit unterschiedlichen Materialien selbst, in der Natur, mit Tieren, verschiedenen Elementen sowie Materialien zu gestalten bzw. verbringen zu können.

So können die Kinder auf dem ABI selbstständig und/oder in Begleitung der pädagogischenFachkräfte eine Vielzahl von primär-, sozial- und lebenspraktischen Erfahrungen mit all ihren Sinnen sammeln.

Lust Sie dabei zu unterstützen?

Wir freuen uns immer über "vollständige" und aussagekräftige Bewerbungen.

Zwingend erforderlich  für  Anerkennungspraktikanten ist einen Nachweis über Erste-Hilfe am Kind.

 

 Wir wünschen uns:

- Fach- und Sachkompetenz und Bereitschaft zur Tierpflege

- kreative, musische, handwerkliche Interessen oder ersatzweise einen grünen Daumen

- brennendes Interesse an der offenen Kinder- und Jugendarbeit

- Mitarbeit bei der Planung und Umsetzung von Schulkooperationsprojekten

- Mitarbeit an der Weiterentwicklung der Konzeption

- Engagement, Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität und Teamfähigkeit

- handfest und wetterfest,  da die Arbeit überwiegend im Freien stattfindet

- Bereitschaft zu Samstagsdiensten und auch mal abends/nachts.

- Führerschein Klasse B

 

Wir bieten:

- motiviertes Team

- Erfahrung in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

- Anleitung und Unterstützung

 

Haben Sie Lust bekommen uns ein Jahr zu begleiten, dann melden Sie sic

Wir freuen  uns auf Sie

Das Abenteuerteam

_____________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Der erste Spatenstich ist gesetzt

Startschuss für den Bau einer Schmiede auf dem Abenteuerspielplatz / Sachspenden gesucht 

 
 
VON LEONIE AHLERT | Was zunächst eine einfache Idee war, wird nun Wirklichkeit: Lars Grafe, der gerade sein Anerkennungspraktikum als Erzieher beim Abenteuerspielplatz in Neuhausen macht, baut gemeinsam mit seinen Schützlingen eine eigene Schmiede für die Kinder und Jugendlichen des Wormser Nordends. Gelernt hat er das Schmieden bereits in einem speziellen Unterrichtsfach auf der Freien Waldorfschule Frankenthal, die er als Jugendlicher besuchte. Seitdem hat ihn diese doch eher ungewöhnliche und besondere Tätigkeit nicht mehr losgelassen. In einem freiwilligen ökologischen Jahr (FÖJ) in der Magnusgemeinder durfte er bereits an mehreren Schmiedetagen im Umweltgarten begeisterten Nachwuchsschmieden das Handwerk beibringen. Auch auf dem Spektakulum hat der angehende Erzieher vor einigen Jahren schon den Schmiedehammer schwingen dürfen. Der Bau auf dem Spielplatz wird sein Abschlussprojekt und soll den Kindern dort noch lange erhalten bleiben
Fähigkeiten fördern
Disziplin, Teamwork und Verantwortung – das ist es, was die Kinder und Jugendlichen beim Schmieden lernen sollen. Außerdem fördern handwerkliche Tätigkeiten Feinmotorik und Kreativität. Anders als an der Spielekonsole muss man hier selbst mit anpacken, ist draußen und kann die selbst gefertigten Sachen mit Stolz zeigen. Grafe möchte vor allem mit kleinen Projekten anfangen. 
Für den Anfang hat er sich überlegt Ringe zu schmieden, später seien dann auch Riegel, Schlösser, Nägel und Ähnliches geplant, die man dann zur Erweiterung des Budenbaus auf dem hinteren Teil des Platzes benutzen kann. Denn was ist cooler, als die Bretter der eigenen Hütte mit einem selbst gemachten Nagel zu befestigen?
Sachspenden gesucht
Dank einer Spende der Sparda-Bank kann nun endlich der Grundstein gelegt werden. Bereits am Montag, dem 25. März, soll das Fundament fertig gegossen und getrocknet sein.
Dann geht es an den Dachbau, eine schwierigere Aufgabe, aber Grafe ist zuversichtlich, dass er und seine Kids das gut hinbekommen. Der Boden wird die nächste große Baustelle und dann geht es bereits ans Einrichten. Hierzu sind vor allem die Wormser gefragt, denn der Abenteuerspielplatz sucht nach Sachspenden zur Unterstützung der tüchtigen Junghandwerker. Gesucht werden in erster Linie ein Amboss sowie eine Esse und Werkzeuge, wie Hämmer und Zangen. 
„Es wäre wirklich toll, wenn wir Lederschürzen finden können, damit sieht man nicht nur aus wie ein echter Schmied, sondern ist auch noch richtig geschützt“, erzählt Grafe, „die Kinder und Jugendlichen sind schon total aufgeregt“.
Wer Werkzeug und Co. und alles, was sonst noch zu einer Schmiede passen könnte, zuhause hat und nicht mehr benötigt, kann dies als Sachspende zu den Öffnungszeiten (montags, dienstags und donnerstags von 16 bis 18 Uhr, mittwochs und freitags von 14 bis 18 Uhr) vorbeibringen oder sich bei den Mitarbeitern und Helfern unter Telefon 06241/24949 oder unter der E-Mail abenteuerspielplatz-worms@gmx.de melden.

 

 

 

 

6/2019/1
In 72 Stunden die Welt ein Stück besser machen
Herrnsheimer Jugend packt auf dem Abenteuerspielplatz an
Vom 23.-26. Juni fand die 72 Stundenaktion des BDKJ (Bund deutscher katholischer Jugend) statt. 14 Gruppen engagierten sich in Worms für soziale Berlange, so auch die Herrnsheimer Jugend. Ihre Aufgabe war, den Nutzgarten des Abis auf vordermann zu bringen. Rund 30 Kinder und Jugendliche waren unermütlich am werkeln, graben und pflanzen udn das Ergebis beeindruckte alle sehr. Entsanden ist ein wunderbarer, esel-und schafsicherer Ort, der Sonntags im Rahmen eines bunten Familienfestes eingeweiht wurde.

 

 

6/2019/2
Das Wetter ließ zu wünschen übrig, doch dafür strahlten die Spenderinnen des Inner Wheel Clubs umso heller. Foto: Leonie AhlertDas Wetter ließ zu wünschen übrig, doch dafür strahlten die Spenderinnen des Inner Wheel Clubs umso heller. Foto: Leonie Ahlert

Der Wormser Norden – ein
Herzensprojekt

 

Inner Wheel Club Worms spendet 1.500 Euro an den Abenteuerspielplatz

 

Von Leonie Ahlert | Schon seit 1985 engagiert sich der Inner Wheel Club Worms ehrenamtlich in der Nibelungenstadt. Unter dem derzeitigen Jahresmotto „Miteinander“ überreichten die Frauen der gemeinnützigen Organisation nun am vergangenen Samstag, dem 16. März, auf dem Abenteuerspielplatz einen Spendenscheck von 1.500 Euro. Die großzügige Spende wurde vom Ehepaar Zehe ermöglicht, das sich statt Hochzeitsgeschenke zu erhalten, lieber für das Gemeinwohl einsetzen wollte. „Spenden können wir hier immer gebrauchen“, erklärt Schatzmeister Marcus Fändrich erfreut. „Mit dem Geld können wir jetzt passend zu unserer bereits angeschafften Kettensäge noch Schutzkleidung kaufen.“ Einer der Väter, der auf dem Spielplatz spielenden Kinder, hat bereits einen Kettensägenkurs an der Volkshochschule absolviert. Die Säge soll den Hüttenbau für die Kinder und Jugendlichen erleichtern und dort neue kreative Möglichkeiten bieten.

 

„Der Abenteuerspielplatz ist für uns ein absolutes Herzensprojekt“, beteuert Ute Hornuf, Präsidentin des Inner Wheel Club Worms. „Die Förderung der freizeitpädagogischen Aktivitäten für die Kinder und Jugendlichen dieses Quartiers ist uns sehr wichtig. Der Norden von Worms ist eine große Aufgabe. Die Kinder und Jugendlichen sollen die Möglichkeit haben die Natur zu entdecken und ihre Kreativität vollständig auszuleben.“ Teambildung und das Leben in einer Gemeinschaft kennenzulernen ist für viele etwas ganz Neues, da die Sozialstrukturen im Gebiet eher schwierig sind.

 

Die nächsten geplanten Projekte des Abenteuerspielplatzes sind die Anschaffung von Gläsern für den eigenen Honig der beiden auf dem Gelände beheimateten Bienenvölker, ein eigener Gemüsegarten, ein Brotbackofen aus Lehm und eine Schmiede. Außerdem werden Spenden von unbehandeltem Bauholz mit Freuden entgegengenommen.

____________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

2/2019 Summ,Summ,Summ...
Unsere beiden Bienenvölker sind bisher gut über den Winter gekommen :-)


 

 

-----------

Die neue Seilbahn ist fertig gestellt und die Trampoline stehn!

---------

Mädchen(t)raum - der abenteuerliche Flohmarkt für Mädchen und junge Frauen - am 01.04.2017 - 10:00 - 16:00 Uhr auf dem Platz!

----------

 

Spende:

Am 13.03.2017 war es endlich soweit: Unsere neue Seilbahn wurde offiziell eingeweiht! Viel schneller als erwartet, konnte dieses Vorhaben umgesetzt werden, nachdem die alte Seilbahn nach 26 Jahren marode war. Für uns war klar, dass schnell Ersatz hermusste, denn die Seilbahn ist eines der beliebtesten Spielgeräte auf unserem Abenteuerspielplatz. Finanziell unterstützt hierbei haben uns zumgrößten Teil Ilse Lang (Initiatorin der ALISA Stiftung Worms), die Sparkassen-Stiftung „Gut für die Region“ sowie Herrn Jens Guth und Ortsvorsteher Uwe Merz. So konnte gemeinsam der erforderliche Betrag für die Neuinstallation der Seilbahn erbracht werden. Für das besondere Engagement wurde Herr Guth von uns der „Goldene Nagel“ verliehen; dies wird bei Frau Lang                      noch nachgeholt werden, da diese am Termin leider verhindert war.

 

 Spende:

Am 14. Dezember 2016 haben wir uns sehr gefreut , als wir den Erlös des Heart Sangha Konzertes, welches am 19. November in der Horchheimer Untermühle stattfand, überreicht bekamen. 400€ ist ein stolzes Sümmchen, mit dem unsere Arbeit auf dem Abenteuerspielplatz Unterstützung findet. Vielen Dank, insbesondere an Helmut Bauer der uns die Spende, nebst einem Koffer praktischer Werkzeuge für unseren Budenbereich, überreichte.

 

Neuer Vorstand:

Foto: Manuela K. WelzFoto: Manuela K. Welz

Gerhard und Petra-Marlene Gölz haben ihr bürgerschaftliches Engagement und abenteuerliches Ehrenamt nach "gemeinsamen" 75 Jahren für den Abenteuerspielplatz Worms-Neuhausen e.V. Ende Juni 2016 beendet. 1. neuer Vorsitzender ist Sebastian Besier, der mit Unterstützung von Timo Bolz (2. Vorsitzender) nun vertretungsberechtigt ist. Als Schatzmeister wurde Marcus Fändrich gewählt. 10 neue junge Beisitzer/innen beteiligen sich bei Projekten, Festen, Aktionen und im Bereich Dokumentation und in der Verwaltungsarbeit.

 

 

 

 

 

 

 

v. l. n. r. Marcus Fändrich (Schatzmeister), Gerhard Gölz (scheidender Vorstandsvorsitzender,

Sebastian Besier (neuer 1. Vorsitzender), Timo Bolz (neuer 2. Vorsitzender)

 

 

 

Metropolregion Rhein-NeckarMetropolregion Rhein-Neckar 

 

Hurraaaaa!

 

Wir waren einer der Drehorte für das Stummfilmprojekt "Nibelungen Cycle" der New Yorker Künstler Kelly Cooper und Pavel Liska  im wandernden Kunst- und Kulturprojekt in der Region Rhein-Neckar. Es hat großen Spaß gemacht mit vielen Kindern, Erwachsenen, allen Tieren und viel Lagerfeuer einige Szenen im Nibelungenland zu spielen. Die Filmpremiere war im Sommer in Mannheim - wird Zeit, dass es den Film auch auf DVD gibt.

 

www.matchbox-rhein-neckar.de

 

__________________________________________________________________________________
 

 

 

Abenteuerspielplatz Worms-Neuhausen e.V.

Büro Kirchgasse 7

67549 Worms

Platz Gaustraße 192, rechts neben TUS Neuhausen

Telefon 06241 - 24949 Anrufbeantworter außerhalb der Bürozeiten

Fax 06241 - 425108

Mail: abenteuerspielplatz-Worms@gmx.de